Fachbereich Produktmanagement

Kleidung ist nicht gleich Kleidung. Kleidung im Lebensmittelbetrieb muss anders behandelt werden als Kleidung im Gesundheitswesen. Und vor allem muss Berufskleidung anders behandelt werden als private Kleidung – was banal klingt, hat einen ernsten Hintergrund: Denn Arbeitnehmer, die ihre Berufskleidung zuhause bei 30 oder 40 Grad waschen, gehen gesundheitliche Risiken ein. Wird private und berufliche Kleidung zusammen gewaschen, können Keime und Schadstoffe von dem einen in den anderen Kreislauf gelangen, so beispielsweise Krankheitserreger aus dem familiären Umfeld, die die Berufskleidung kolonisieren und so in das Arbeitsumfeld eingeschleust werden. Oder die Kleidung verliert durch unsachgemäße Behandlung auf Dauer ihre Schutzeigenschaften, wenn sie beispielsweise nicht regelmäßig imprägniert wird.

Mit den Profis von bardusch stehen die Kunden stets auf der sicheren Seite. Das Produktmanagement gewährleistet die Einhaltung der strengen gesetzlichen Vorgaben, die je nach Funktion an die Aufbereitung von Arbeitstextilien gestellt werden. Und es stellt sicher, dass die jeweiligen technischen Vorgaben passend zum Profil des Kunden definiert und dementsprechend umgesetzt werden – sei es als Standardprogramm oder als ganz individuelle Lösung im Bereich Corporate Fashion.

Neben den textilen Produkten umfasst das Leistungsportfolio von bardusch die Dienstleistung rund um die Produktwelt. Hierbei unterscheidet das Produktmanagement zwischen den „Textilnahen Dienstleistungen" (Indienststellung Bischwiller), den „Anwendungsnahen Dienstleistungen" (Textile Aufbereitung der bardusch Niederlassungen) und den „Branchennahen Dienstleistungen" (Textile Logistik). In allen diesen Bereichen ist das Produktmanagement der Schlüssel für die intelligenten Lösungen von bardusch. Das Know-how unserer Textil- und Bekleidungsingenieure bringt technische, aber auch wirtschaftliche und juristische Anforderungen unter einen Hut.