Zum Inhalt springen

Labor Hygiene

Hygienemaßnahmen für sicheres Arbeiten im Labor

Labore sind ähnlich wie Kliniken ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung und Forschung. In ihnen werden beispielsweise mikrobiologische oder medizinische Tests für Krankenhäuser und Praxen durchgeführt. Bereits einfache Hygienemaßnahmen helfen, Infektionen beispielsweise durch Legionellen und andere Krankheitserreger zu verhindern und hygienisch zu arbeiten. Was rund um die Labor-Hygiene zu beachten ist, das erfahren Sie hier.

Wissenswertes zur Labor-Hygiene

Zur Labor-Hygiene in Deutschland gibt es unter anderem die verbindlichen Richtlinien nach DIN EN ISO 17025 und DIN EN ISO 15189. Eine ausreichende Hygiene in Laboratorien ist entscheidend für eine effektive Infektionsprävention und gehört zu den Pflichten eines Arbeitgebers. Er muss einerseits geeignete Arbeits- und Schutzkleidung stellen, sowie andererseits Mittel zur Desinfektion von Arbeitsflächen und zur Händedesinfektion bereitstellen. Darüber hinaus sind ähnlich wie bei der Krankenhaushygiene Schulungen der Mitarbeiter verpflichtend. In diesen Schulungen erhalten Angestellte einen Überblick über geeignete Maßnahmen zum Eigenschutz am Arbeitsplatz, dem sachgemäßen Umgang mit Chemikalien oder anderen gefährdenden Stoffen sowie allgemeine Anweisungen zur Hygiene am Arbeitsplatz. Neben einer Schulung bei Aufnahme der Tätigkeit sind regelmäßige Schulungen zum Auffrischen des Fachwissens erforderlich.

Zu den verschiedenen Laboratorien zählen unter anderem Routinelaboratorien, Laboratorien zur bakteriologischen Untersuchung oder Forschung, Einsendelaboratorien, Hygiene-Labore, Blutbanken, Forschungslaboratorien und Hochsicherheitslaboratorien. Abhängig von der Art unterscheiden sich die notwendigen Maßnahmen der Labor-Hygiene. Da in Hochsicherheitslaboratorien mit gefährdenden Stoffen gearbeitet wird, gelten hier besonders umfangreiche Schutzmaßnahmen, die der Infektionsprävention und Sicherheit am Arbeitsplatz dienen. Labor-Hygiene ist jedoch nicht nur in Einrichtungen erforderlich, welche als selbstständiges Labor arbeiten. Auch für Labore in allgemeinen Krankenhäusern, speziellen Kliniken und Praxen ist Labor-Hygiene verpflichtend. Dort muss neben dem Schutz der Mitarbeiter auch der Schutz von Patienten berücksichtigt werden, die sich in Krankenhäusern oder Praxen aufhalten.

Maßnahmen der Labor-Hygiene

Um Gefahren für die Gesundheit der Labormitarbeiter und Patienten so gering wie möglich zu halten, werden bei einer Gefährdungsbeurteilung alle möglichen Gefahrenquellen ermittelt. Anschließend werden Maßnahmen zur Abwendung dieser Gefahren erarbeitet und als Arbeitsanweisung formuliert. Die beschlossenen Maßnahmen müssen regelmäßig auf Einhaltung überprüft werden. Zudem gibt es eine Dokumentationspflicht im Rahmen des Hygieneplans.

Hygieneplan im Labor

In einem Hygieneplan sind alle erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung der Labor-Hygiene festgehalten. Ein solcher Plan ist für die Labormitarbeiter bindend. Darin wird beispielsweise aufgeführt, welche Vorgaben zur Desinfektion von Arbeitsbereichen und Arbeitsmitteln gelten, um hygienisches und sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Wichtig bei der Desinfektion ist die korrekte Anwendung des Desinfektionsmittels. Dazu gehört, dass die Einwirkzeit beachtet wird, die Menge korrekt dosiert ist, die Haltbarkeit der Desinfektionsmittel überprüft wird und der komplette Bereich desinfiziert wird.

Personalhygiene in Laboren

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Labor-Hygiene ist die Personalhygiene. Sie dient dem Schutz der Mitarbeiter vor Übertragung von Krankheitserregern und Kontakt mit gefährdenden Stoffen, verhindert jedoch gleichzeitig die Kontamination von Proben, Geräten und Arbeitsflächen im Labor. Zu den wichtigen Hygienemaßnahmen für Laborpersonal gehören beispielsweise ein ausreichender Impfschutz, die Handhygiene, der Gebrauch von Schutzausrüstung wie etwa Mundschutz und Schutzhandschuhen sowie das Tragen spezieller Arbeitskleidung. Ein Bestandteil geeigneter Arbeitskleidung für das Labor ist der Arbeitskittel. Er verhindert, dass gefährdende Stoffe und Erreger auf die Kleidung der Mitarbeiter gelangen und übernimmt daher eine wichtige Schutzfunktion. Auch in der Krankenhaushygiene und in Praxen kommen Arbeitskittel vielfach zum Einsatz. Über unseren Service der Mietwäsche können Sie Arbeitskittel, Arbeitshosen und weitere Laborkleidung für Ihre Angestellten mieten. Die Wäsche der Textilien übernehmen wir in einer unserer Großwäschereien und liefern die sauberen Textilien direkt in Ihr Labor.

Service-Kreislauf Arbeitskleidung mieten von der Wäscherei zum Wäscheschrank

Der bardusch-Service-Kreislauf

Der bardusch-Service-Kreislauf bietet Ihnen ein All Inclusive Paket bei dem Sie sich um nichts kümmern müssen. Von der Anlieferung bis hin zur Abholung und Pflege übernimmt bardusch sämtliche Vorgänge. Erfahren Sie hier, was der Service-Kreislauf genau bedeutet

bardusch Standorte angezeigt auf einer Deutschlandkarte

Service in Ihrer Nähe

Mit bardusch können Sie sicher sein, dass Ihr persönlicher Ansprechpartner immer in Ihrer Nähe ist — in einem unserer über 20 bardusch-Standorte in ganz Deutschland oder sogar in einem eigenen Servicebüro bei Ihnen vor Ort.

Das könnte Sie auch
interessieren